The New JONGIA – Fast nichts bleibt wie es war

Stagnation bedeutet Rückgang in einem Markt, der ständigen Veränderungen unterliegt. JONGIA hat viel investiert, um seine Wachstumsziele zu verwirklichen und weiterhin einen nachhaltigen Beitrag zu den Wünschen seiner Kunden zu leisten. Ob Gebäude, Testzentrum oder Arbeitsabläufe – nahezu alles ist bei JONGIA jetzt neu. Seinen Eintritt in das neue Zeitalter der Firmengeschichte feiert der Hersteller für Rührwerke und Mischer am 13. November 2019 mit einem großen Event.

Insgesamt hat sich die Kapazität der Fabrik am niederländischen Standort Leeuwarden verdoppelt und ist nun mit fortschrittlichen Prüfbecken und einem Technologie-Testzentrum ausgestattet. Die Werkshalle wurde um 1500 Quadratmeter erweitert und damit um rund 40 Prozent vergrößert. Alle separaten Büroflächen wurden abgerissen und zu einem großen Raum kombiniert. Diese sichtbaren Veränderungen gehen einher mit zahlreichen verbesserten Abläufen: Arbeitsabläufe, Workflows, Integration von Arbeitsschutzgesetzen, die gesamte Logistik – alles wird viel effizienter.

Grand opening am 13. November 2019

Am 13. November 2019 markiert JONGIA seinen Eintritt in das neue Zeitalter der Firmengeschichte mit einem großen Event. Die Besucher erwartet an diesem Tag eine inspirierende Reise durch das renovierte Gebäude. Außerdem berichten Experten über CFD-Analysen, EHEDG-Designs, ATEX-Standards und eine einzigartige Entwicklung im Bereich der Prozessoptimierung in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Eindhoven und Antea Group.

TU Eindhoven und Antea: Auf der Suche nach dem Unbekannten mit einer Menge intelligenter Murmeln

Die Technische Universität Eindhoven und die Antea Group werden auf dem Gebiet der Prozessoptimierung an einer einzigartigen Entwicklung teilhaben. Sie haben vor kurzem eine Kollektion mit intelligenten Murmeln entwickelt: kleine Kugeln, die mit Sensoren gefüllt sind. In der Industrie basiert das Mischen von Flüssigkeiten oft auf Erfahrung, Wahrnehmung, linearem Upscaling und traditionellen Designparametern. Durch den Einsatz dieser hochintelligenten Murmeln werden interessante Informationen gesammelt. Jongia hat diese Bälle erfolgreich mit der TU Eindhoven und Antea in seinen riesigen Silos getestet.

Highlight: Olympischer Schwimmer Maarten van der Weijden zu Gast

Als besonderes Highlight des Tages nimmt der Olympische Schwimmer Maarten van der Weijden die Besucher mit auf eine außergewöhnliche Reise. Er sprang 2019 vom JONGIA-Dock ins Wasser und schwamm danach nonstop 200 Kilometer, drei Tage und Nächte lang. Die Besucher erfahren, wie er zusammen mit seinem Spezialistenteam seine Performance drastisch verbessert hat und wie es zu dieser erstaunlichen sportlichen Leistung, zugunsten seiner Stiftung, kam.

Möchten Sie bei der großen Eröffnung von JONGIA dabei sein?