Systemkomponenten

Kugelsegmenthahn, BSV 150 – 400

Der Kugelsegmenthahn (KSH) ist die Entwicklung einer innovativen Sonderarmatur für Prozesse in der Pharmazie und Feinchemie. Für verschiedenste Feststoffe wird er bevorzugt an Prozessapparate wie Vakuumtrockner, Reaktoren oder Zentrifugen, gleichermaßen als Ein- oder Austragsorgan eingesetzt. 

Selbst für Schüttgüter die eine abrassive Wirkung, sowie feuchte und anhaftende Eigenschaften haben, ist der Kugelsegmenthahn die richtige Wahl als stets zuverlässige, vakuum- und druckdichte Prozessarmatur. Das innwandig ecken- und kantenfreie Gehäuse erfüllt die Anforderung an eine cGMP- gerechte Konstruktion und lässt dem Kugelsegment ausreichend Raum, vollständig darin einzuschwenken, damit der Produktstrom ungehindert die Armatur passieren kann.

Wo immer der KSH eingesetzt wird, kann das im Behälter rotierende Mischwerkzeug millimetergenau, also totraumarm, an das Kugelsegment angepasst werden. In der Gestaltung der Anschlussflansche bietet HEINKEL neben einer Standardausführung auch Sonderlösungen an, die das Nachrüsten auch an ältere Bestandsapparate sicher ermöglichen.

 

product image 1product image 2product image 3

Die aufblasbare Dichtung

Das Herzstück des Kugelsegmenthahns ist die aufblasbare Dichtung. Beim Aufblähen der Dichtung wird der schmale Spalt zwischen dem Kugelsegment und dem Abstreifring am Gehäuse verschlossen. Krustenförmige Anhaftungen auf dem Segment werden vor dem Passieren entlang der Dichtung, am Abstreifring gebrochen und abgestreift. Das Eindringen größerer Partikel in diesem Dichtungsbereich wird ebenfalls durch den Abstreifring verhindert. Kleine Partikel, die zwischen Dichtung und Kugelsegment gelangen, werden von den Lippen der aufblasbaren Dichtung umschlossen, wodurch die Dichtigkeit der Armatur gewährleistet ist. Bevor das Kugelsegment zum Öffnen schwenkt, zieht sich die elastische Dichtung nach dem Entspannen in ihre geschützte Einbaulage, hinter den Abstreifring, zurück. Durch diese Bauart wird die Dichtung nahezu keinen Scher- und Querkräften ausgesetzt und erreicht eine außergewöhnlich lange Standzeit.

Sollten Sie Schwierigkeiten aufgrund von Leckagen und einer unzuverlässigen Hauptdichtung eines bestehenden Kugelsegmenthahns eines Fremdherstellers haben, erhalten Sie weitergehende Informationen > hier

Schliessen

  • Das Kugelsegment wird in die vertikale ZU Stellung gefahren.
  • Die Dichtung wird mit Druck beaufschlagt.
  • Sie bläht in Sekundenschnelle auf und dichtet zur Kalotte hin ab
  • Der Prozessapparat wird beschickt
  • Prozesszeit im Reaktor, ggf. über Stunden

Öffnen

  • Der Druck/das Vakuum im Reaktor wird abgelassen.
  • Die aufblasbare Dichtung wird vom Druck entlastet und entspannt.
  • Eine Zeitschleife von ca. 5s ermöglicht, dass sich das elastische Dichtungsmaterial in die Ursprungsform zurückziehen kann.
  • Das Kugelsegment schwenkt um 90° in das Armaturengehäuse.
  • Dabei werden ggf. Anhaftungen auf dem Segment durch den Abstreifring entfernt.
  • Das Produkt kann frei herausfließen.
  • Der KSH kann gegen den Produktstrom schließen, ggf. kann ein Entleergefäß gewechselt werden.

Besondere Eigenschaften zum Vorteil des Kunden:

  • freier Produktaustrag
  • vakuum- und druckdicht
  • geringer Verschleiß durch aufblasbare Dichtung
  • totraumarm


Optional erhältlich:

  • Sondermaterialien wie Hastelloy, Alloy oder andere Materialien
  • Elektropolitur von innen wie auch von außen
  • PFE/PFA Beschichtungen als Alternative zu Hastelloy oder Alloy
  • Bauform als Seitenaustragsarmatur
  • Integrierter Bedüsungsflansch für Schleppgas- oder Dampfeintrag
  • Pneumatischer Schaltkasten zur Ansteuerung
  • Beheiztes Kugelsegment
  • Reserveflansch mit Blinddeckel zur Verwendung für/als:
    - Wartungsöffnung
    - Montage einer CIP Düse oder Reinigungslanze
    - Ein Schauglas

Technische Daten

Baugrößen DN 150 bis 400
Druck -1 bis +6 bar gemäß PED
Temperatur -10 up bis +150°C 
Dichtungen FFKM (Perlast®), EPDM, FKM, FVQM, FEPM+TFE/P